header projects - 239798.10



Button LABfactory - 239907.1 kontextlab.akt - 240628.2 perform.lab - 240642.2 theatre:pref - 240654.2 odysseus - 240638.2
seriouspop - 240646.2 camp project - 241247.1 webtv - 240658.2 short cuts - 240650.2



konTEXTlab 01 

    

HIGH-WATER-MARK :: Hochwasser

high:water:mark.img - 241739.1

newsroom 1 - 241513.1

newsroom 2 - 241515.1

newsroom 3 - 241517.1

S. Friesz - 241538.1
Sabiene Friesz
New Orleans 2 - 241529.1

P. Brooks - 241508.1
Patricia Brooks
01.hwm.newsroom.k.4 - 241431.1

K. Rühl - 241536.1
Karsten Rühl
W. Kindermann - 241525.1
Wolfgang Kindermann
T.J.Jelinek - 241540.1
T.J. Jelinek
New Orleans - 241527.1
New Orleans 2005
Nicola Schenk - 241746.1
Nicola Schenk
     
balken,g - 251673.1see clip - 241744.1

ist ein Beispiel eines Formats das >Instant-NEWS-Performance< heissen könnte. In diesem wird der Versuch unternommen aus aktuellen Themen der Medienlandschaft, rasch auf „Medienhypes“ reagierend und binnen kürzester Zeit, eine Performance, aus den sich permanent neu ballenden Informationslawinen stereotyper Schlagzeilenwiederholung und kurzzeitig monochromer Themenberichterstattung und den ebenso hastig zusammengekratzen persönlichen Gegenreaktionen, zu generieren.
Für einen kurzen Moment wird den „Aufmerksamkeitsspots“ der internationalen Medien gefolgt.

Well, George Lewis told the Englishman, the Italian and the Jew
"You can't open your mind, boys
To every conceivable point of view."
They got Charles Darwin trapped out there on Highway Five
Judge says to the High Sheriff,
"I want him dead or alive
Either one, I don't care."
High Water everywhere

Aus: High Water (For Charlie Patton) from Love and Theft 2001 von Bob Dylan

In dem inszenierten Rahmen lesen AutorInnen ihre thematisch assoziierten Kurztexte.
Der Rahmen wird durch die von Sabine Friesz und Harald Jokesch gelesenen found-footage Texten/Materialen, gesammelt aus Medienmeldungen, Wissenschaftsstatements, Kommentaren, im Newsroomsetting mit Bildprojektionen und Soundbildern von >Ohrgasmus< erzeugt.

Die (Text/Bild) Materialien wurden am Fluss des Öffentlichkeitsstroms gesammelt (Internet, Printmedien, TV) – d.h. in kurzer Zeit, schnell Verfügbares von der Oberfläche abgeschöpft und ergeben ein Bild allgemeiner Öffentlichkeitswahrnehmung zum Thema.
Das subjektive Konterbild erzeugen die Einzelstatements der AutorInnen.

Rahmendramaturgie und Abendinszenierung: Thomas J. Jelinek
und Harald Jokesch
Theorie und Diskurs: Katherina Zakravsky
Lesung: Sabine Friesz, Harald Jokesch
AutorInnen: u.a. Patricia Brooks, Karsten Rühl, Wolfgang Kindermann, Nicola Schenk, Katherina Zakravsky, ...
Sound: Ohrgasmus
Video: T.J.Jelinek u.a.

Gezeigt:

04-10-2005
LABfactory























































001.bb - 252954.1